Patchwork Linux

Patchwork unter Linux installieren (WINE ohne Terminal)

Schreibst du deine Bücher, Drehbücher oder Artikel mit Patchwork, möchtest aber auf Windows verzichten? Dann nutze es doch einfach mit deinem Linux-System. Dank der vorausschauenden Programmierweise der Entwickelnden ist das kein Problem. Ein Terminal oder Profikenntnisse sind dafür nicht notwendig.

Schreibst du deine Bücher, Drehbücher oder Artikel mit Patchwork, möchtest aber auf Windows verzichten? Dann nutze es doch einfach mit deinem Linux-System. Dank der vorausschauenden Programmierweise der Entwickelnden ist das kein Problem. Ein Terminal oder Profikenntnisse sind dafür nicht notwendig.

Patchwork vs. andere Programme für Autor:innen

Es gibt einige Werkzeuge für Autor:innen und Schriftsteller:innen für das freie Betriebssystem Linux. Es gibt auch Software, die aus verschiedenen Gründen nicht für Linux entwickelt wird.

Doch einigen Entwickelnden ist bewusst, dass Menschen mit Linux arbeiten wollen und sie achten bei der Entstehung der Programmzeilen dadrauf, dass die Software mittels der quasi Windows-Emulation WINE problemlos funktioniert – wie die Entwickelnden von Patchwork.

Eine Windows-Lizenz ist dafür nicht notwendig, da Windows installiert wird, sondern nur bestimmte Schnipsel nachgebaut bzw. dem Programm ein Windows vorgegaukelt werden.

Anleitung: Patchwork unter Linux installieren

Mit diesem How To ist die Installation von Patchwork unter Linux ein Klacks. Du brauchst keinen Terminal dazu, sondern lediglich den Installer und ein kostenfreies Programm, das WINE nutzungsfreundlicher macht.

Patchwork Homepage Download
Patchwork von der Homepage herunterladen, CC-BY-SA

Vorbereitung

Du brauchst einen Computer mit einem installierten Linux. In diesem Tutorial nutze ich Linux Mint als empfehlenswerte Einstiegs-Distribution. Es funktioniert mit anderen Distributionen aber auf sehr ähnlichen Wegen.

Lade dir außerdem die Patchwork Installationsdatei direkt von der Homepage herunter. Wenn du es erst einmal ausprobieren möchtest, nutze die 30 Tage Demoversion, die ohne Beschränkungen oder Registrierung für einen Newsletter auskommt.

Wenn du bereits Lutris installiert hast, kannst du direkt zum 3. Schritt springen.

1. Schritt: Software Manager starten + Lutris installieren

  • starte den „Software Manager“
  • Suche „Lutris“
  • Installiere „Lutris“ und alle vorgeschlagenen, zugehörigen Pakete

Lutris ist eine Art Verwaltungsprogramm für WINE-Software. Sie richtet sich vorwiegend an Gamer:innen, es lassen sich damit aber auch problemlos andere Programme installieren und starten.

2. Schritt: Lutris beim ersten Start einrichten

  • klicke in der linken Spalte neben „WINE“ auf das linke Symbol
  • setze einen Haken in der Box neben Lutris 2.2
  • Installation abwarten
  • ggf. installiert Lutris im Verlauf des Prozesses „mono“. Einfach akzeptieren.

3. Schritt: Patchwork Installation

  • Klicke in Lutris auf das Plus-Symbol links oben
  • Vergebe einen passenden Namen, z.B. Patchwork, im ersten Feld
  • Wähle im zweiten Feld „WINE“ aus
  • Wechsele ganz oben den Reiter/Tab auf „Game options“
    • wähle über „Browse“ deine Installationsdatei aus
    • „Save“
  • Starte „Patchwork“ im Hauptfenster (Doppelklick oder unten „Play“)

4. Schritt: Neuen Pfad angeben

  • Rechtsklick auf Patchwork in Lutris > „Configure“
  • Im zweiten Reiter „Game options“
  • bei Executable auf Browse
    • drücke STRG+H um versteckte Dateien und Ordner anzuzeigen
    • gehe zu „.wine / drive_c / Patchwork / Patchwork3.exe“
    • „Save“ drücken.
  • Fertig.
Lutris Patchwork WINE
Patchwork läuft und sieht gut aus, CC-BY-SA

Nun kannst du Patchwork ganz normal über Lutris starten. Keine weitere Konfiguration notwendig.

Bekannte Probleme von Patchwork mit WINE

Patchwork 3 hat mir keine Probleme bei der Installation bereitet. Allerdings gibt es bei der Nutzung je nach System ein paar Herausforderungen – die aber nicht auf alle Systeme zutreffen müssen.

Etwa hatte ich mit Manjaro Darstellungsprobleme, da bestimmte Schriften oder Pakete nicht installiert waren. Es lies sich allerdings auch nicht herausfinden, welche das sind. Vermutlich werden die mit KDE oder Cinnamon mitinstalliert. Unter Linux Mint gibt es diese Darstellungsfehler nicht und es sah ganz normal aus.

Dafür hatte ich mit Mint aber Ruckler, wenn ich die Ribbons angeklickt habe. Einige Male musste ich mit der Escape-Taste das Fenster wieder „aktivieren“, nachdem sich ein Popup oder ein Ribbon-Menüpunkt geschlossen hatten. Am System kann es nicht gelegen haben, das ist eher „Higher End“.

Das sind aber nur kleine Fehler und da der Fokus auf dem Schreiben liegt: Hier gab es keine Probleme. Auch ließen sich alle Module bzw. Komponenten problemlos laden. Für mich eine fast einwandfreie Nutzungserfahrung unter Linux.

Andere Autoren-Programme

Falls du nach der Demo mit Patchwork nichts anfangen kannst oder generell erst einmal schauen möchtest, welche Programme es für Linux gibt, dann schau dir unbedingt den Überblick über die Autoren-Software für Linux an. Oder falls du Scrivener nutzt, kannst du das ebenfalls mit Lutris installieren. Die Anleitung dazu findest du hier. Auch Papyrus Autor kann mit Linux genutzt werden.

Avatar photo
Claudius ist freier Autor zu Themen wie IT, Linux und Audio. Er nutzt Linux als Daily Driver und Kreativsystem. Aktuelles Linux: Debian Testing, PopOS (Gaming PC)
Beitrag erstellt 11
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
0
Anmerkungen? Konstruktiv Kommentieren!x